Heute ist der 17. Portmond 19 n.B.

Erik
Erik Marti

Baron von Norderforst

Marti ist Yddländer und wuchs auf dem Familienanwesen bei Seehaven auf. Seit das Gefängnis auf der Insel Cosch Kurrin vor 150 Jahren errichtet wurde, ist ein Marti Magistrat des Gefängnisses. Aus diesem Grunde wurde Erik als Erstgeborener schon auf seine Aufgaben als Magistrat vorbereitet. Mit 35 war er Stellvertreter seines Vaters auf Cosch Kurrin. Zu diesem Zeitpunkt kam es auf der Insel zu einem Aufstand der Insassen, bei dem sein Vater ums Leben kam.
Er und seine Männer haben den Aufstand kompromisslos niedergeschlagen, wobei er selbst am rechten Bein schwer verletzt wurde. Nach seiner Genesung ist er zum Magistrat ernannt worden. Erik Marti ist bereits verwitwet aber Vater von fünf Töchtern (Clara, Elsa, Tilda, Agnes und Rosalie) und einem Sohn (Danilo). Im Jahre 9 n.B. wurde er von Tassilo von Yddland zum Reichsrichter von Norderforst ernannt. Mit der zweiten Lehensreform und der Gründung der Baronie Norderforst wurde Erik Marti zum Baron ernannt. Seitdem regiert er mit harter aber gerechter Hand, stets auf das Wohl der Norderforster bedacht, über die nördliche Provinz von Yddland.

Powered by Joomla!. Valid XHTML and CSS.