Heute ist der 21. Portmond 22 n.B.

Eara
Eara

Eara ist an einem regnerischen Tag, in dem sonst so sonnig heißen Erntemond im Jahre 10 v.B. im Haus ihrer Eltern am Druidenwasser geboren. Sie liebte ihre unbeschwerte Heimat am Ursprung des Yvarem. Eara war ein glückliches Kind und verbrachte die meiste Zeit ihrer Kindheit damit die wunderschöne moosgrunder Landschaft rund ums Druidenwasser zu skizzieren und malen.

Im Alter von 21 Jahren machte sie ihre Leidenschaft zum Beruf und half dem Enkel ihres Nachbarn, Murchad, die Pfade zu Land und Wasser in Karten festzuhalten. Nachdem dieser aber den Weiler wieder verließ, probierte Sie ihr Glück im Südwesten von Moosgrund und bad ihr Handwerk vielerorts für Münze an. Anfangs lief es auch ganz gut; Händler sowie Seefahrer nutzten ihre Kunst, um schmuckvolle Karten anfertigen zu lassen. Doch lange sollte sich diese Einnahmequelle nicht halten, denn trotz ihrem Geschick für das Zeichnen fehlte ihr die Erfahrung Entfernungen und Maßstäbe genau festzuhalten. Aus dem Grund ging sie bei Murchad - den sie in Ravensruh wiedergetroffen hatte - in die Lehre, um von ihm zu lernen, wie man sich orientiert und navigiert. Mit diesem Wissen würde sie in der Zukunft die beste Kartenerstellerin von Yddland werden ... so träumte Eara. Doch auch zu zweit blieb oft das Geld aus und sie verrichteten eher Hilfsarbeiten anstatt sich weiterzubilden.

Doch eines Abends sollte sich alles ändern. Eigentlich war es ein Abend wie jeder andere in einer Kneipe in Berardsport. Aus dem nichts stand Arvyn Hopfengold vor ihnen, der nach der Havarie der ‚Brodt un Spiel‘ händeringend nach einer neuen Besatzung suchte. So heuerten Eara und Murchad auf der Hechtsuppe beim Fernhandelscorps an und schwuren Ottokar von Ravenruh die Treue.

Als Mitglied des yddländischen Handelscorps lebt Eara im Lehen von Ritter Ottokar von Ravensruh.

Powered by Joomla!. Valid XHTML and CSS.