Heute ist der 11. Heumond 22 n.B.

Jonathan vom Klosterhain
Jonathan vom Klosterhain

Jonathan, genannt Jonathan vom Klosterhain, wurde im Jahre 11 n.K. in der Nähe des freimagischen Klosters der RiaSina im Dunkelwald geboren. Schon im frühen Alter wurde der Junge an das Klosters übergeben um dort, neben dem Lesen und Schreiben, auch die Lehren der heiligen Schrift zu erlernen. Da Jonathan selbst nie die Weihe zum Priester angestrebt hatte blieb er im Rang eines Laienbruders der eine vielzahl an Aufgaben mit sich brachte, zu denen unter anderem das Sammeln von unterschiedlichstem Wissen für die gigantische Bibliothek des Klosters und das Jagen zählte. Als junger Mann lernte er dort ausserdem die eifrige Alchemistin Mara kennen, die er schließlich auch heiratete. Im Jahre 34 n.K., lternativ 11 n.B. setzten beide auf die Insel Yddland über und ließen sich in der Nähe des Klosters der RiaSina in Alsân nieder, wo auch ihre gemeinsame Tochter geboren wurde und wo Jonathan nach Einweihung der Stätte des Glaubens seinen Dienst erneut aufnehmen konnte. Er war durchaus von der Idee der Kirche des Riacommon, alle sieben Glaubensgemeinschaften unter einem gemeinsamen Banner zu vereinen, überzeugt und so sah er es auch als eine große Ehre an, sich auf Weisung des Erzvikars im Jahre 21 n.B. während der Unruhen in Korjak den Alsâner Schützen anzuschließen.

Powered by Joomla!. Valid XHTML and CSS.