Heute ist der 23. Blühmond 26 n.B.

Geria Landshut
Geria Landshut

Geria Holzbrenner, geb. Landshut kommt aus Seehafen, wo sie zusammen mit ihren Mann und weiteren Teilen ihrer weitläufigen Sippe in Hafennähe die Taverne „Die zwölf Schinken“ betrieb. Hier war sie für die Küche und die Bewirtschaftung des Schankraumes zuständig.

Da ihr Mann den unbändigen Wunsch verspürte, der Enge der Taverne sowie der berüchtigten Anhänglichkeit des angeheirateten Landshut-Clans zu entkommen, meldete er sich freiwillig bei seiner alten Einheit, den Norderforster Axtschwingern, um geistige Entspannung und Ruhm im Felde zu suchen. Bei der Schlacht von Korjak auf dem Feldzug Richtung Kreuzstein wurde seine Einheit jedoch restlos aufgerieben und er hinterließ nicht nur seine enttäuschte Gattin und einen nachtragenden Clan sondern auch die einzige Tochter Ida Landshut.

Insbesondere der finanziellen Seite der Führung eine Wirtschaft nicht gewachsen, entschied sich Geria Ihrem Vetter 1. Grades, Calvin Landshut, an den Hof des Ritters Elias anh Arden zu folgen und das Angebot einer seit längerem unbesetzten Stelle als Köchin anzunehmen.

Insbesondere die in Aussicht gestellte reichliche Besoldung sowie die von Elias angestrebten kulinarischen Verbesserungen zur Stärkung der Truppenmoral und Hebung des soldatischen Durchschnittsgewichtes, um längere Strapazen in Entsagung durchstehen zu können, bewogen sie, sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Nachdem ihre Tochter Ida in den Dienst der Orkensteiner und ihre Nichte Fia als Pagin in die Dienste des Ritters Elias anh Arden getreten ist, wurde es zunehmend langweiliger und auch einsamer für Geria am Hofe Eschenweiler. Elias Soldaten waren satt und glücklich und die Herausforderungen, immer neue Karottengerichte zu erfinden, verloren zunehmend an Reiz.
Hat dies den Entschluss begründet, ihrer lange gehegten Schwärmerei nachzugeben und dem schüchternen Anshag Holzbrenner einen Heiratsantrag zu machen in der Hoffnung, ihn und seine zahlreiche Nachkommenschaft zu bekochen, bekümmert und zu verhätscheln?
Vielleicht waren es aber auch einfach seine stattliche Erscheinung und die zahlreichen Erfolge auf dem Schlachtfeld.
Was auch immer den Ausschlag gegeben hat, die Sicherheit der Heimat zu verlassen, schlussendlich gaben sich die beiden in einer einfachen, aber herzlichen Zeremonie im Windmond 25 n. B. glücklich das Ja-Wort und begründen nun einen gemeinsamen, kinderreichen Zusammenschluss der beiden großen Bauernfamilien Yddlands in Anshags Heimat Korjak.

Powered by Joomla!. Valid XHTML and CSS.