Heute ist der 1. Dustermond 24 n.B.

Wappen derer von Rüden
Wappen von Rüden

Wulfgar

Wulfgar

Ritter zu Altenbrück,

Kronrat Yddlands

 

 

 

 

Wahlspruch

"Cave canem" / "Hüte dich vor dem Hund"

Beschreibung

Wulfgar von Rüden, geboren im Frühjahr 14 v.B. in Neusiedel, entspringt einer alteingesessenen Familie Yddlands, die im heutigen Moosgrund seine Wurzeln hat. Sein Wappen ist halbiert mit einem weißes Tatzenkreuz auf grünem und einem weißen Zwillings-Schräglinks-Balkem auf schwarzem Grund.

Den ehemaliger Reichsritter zu Yddland führen seine Gesetzestreue, seine Loyalität aber auch sein Jähzorn durch die Geschichte Yddlands. Nachdem er mit der damaligen Baronin Mageryt von Moosgrund in einer mehrjährigen, beigelegten, Fehde auseinanderging, verweilte er mehrere Jahre in der Festlandsbesitzung Tarnow. Nach dem Krieg mit Normont baute er den verschlafenen Weiler Lützchensgrad zu einem Handelsknotenpunkte aus. Durch die Ehe mit der ehemaligen Baronin von Norderforst führte es ihn zurück auf die Insel, bei dem er nach neuerlichen Wirrungen mit dem Lehen Altenbrück unter dem Baron Gedron von Alsan belehnt wurde. Wulfgar ist ahnengläubig und macht sich gemeinsam mit Carolina für dessen Erhalt neben dem yddländischen Siebenglauben stark.

Zum Prinzregent Tassilo bewahrte er sich über die Zeit eine enge Freundschaft. Sein ehemaliger Knappe Joachim Holzbrenner ist nun sein Ritterbruder Joachim von Rothenau, der in Korjak sein Lehen führt. Derzeit bildet er den jungen Pagen Constantin aus, dessen Patenschaft er ebenfalls übernommen hatte.

Wulfgar zeichnet sich in der Politik sowie auf dem Schlachtfeld durch seine organisierte und zielstrebige Führung aus. Als leidenschaftlicher Tunierkämpfer beherscht er neben dem Schwert insbesondere die Mordaxt.

Powered by Joomla!. Valid XHTML and CSS.