Heute ist der 14. Dustermond 21 n.B.

Wie in den meisten anderen Ländern auch ist es auf Yddland und in den Festlandprovinzen üblich, eine Kopfbedeckung zu tragen.

Dies gilt als Standeszeichen besonders für verheiratete, aber auch für verwitwete Frauen („unter die Haube kommen“). Die Haube ist somit ein Zeichen der Frauenwürde und der Wohlanständigkeit. Unverheiratete Frauen lassen das Haar indes unbedeckt. Eine Frau ohne Haube gilt somit als „loses Frauenzimmer“, also als unverheiratet.

Doch auch Männer tragen auf Yddland Kopfbedeckungen, meist, um ihre Demut vor den Sieben Großen und Herrlichen Göttern zum Ausdruck zu bringen, vor die man als wahrhaft Gläubiger nicht barhäuptig treten sollte. Davon ausgenommen sind Kinder und Jungfrauen.

Doch nicht nur als Standeszeichen, auch aus hygienischen Gründen werden häufig Kopfbedeckungen getragen, so auch beim einfachen Volk zum Schutz vor Flöhen oder ähnlichem.

Powered by Joomla!. Valid XHTML and CSS.